Corporate Logo of Coding 9 GmbH
Menu

Maßgeschneidert oder Mainstream? Ein B2B-Vergleich von Shopware und Shopify

Coding 9 GmbH | 29.04.2024 - 6 Min. Lesezeit

Der digitale Handelsraum entwickelt sich rasant, und die Wahl der richtigen E-Commerce-Plattform kann überwältigend sein. Shopware und Shopify stehen oft im Mittelpunkt der Diskussion, wenn es um den Aufbau und die Skalierung von Onlinegeschäften geht. Wir betrachten die Schlüsselfaktoren wie Datenschutz, Anpassungsfähigkeit und Marktorientierung, die für europäische Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind. Ziel ist es, ein klares Bild darüber zu vermitteln, wie Shopware und Shopify sich in diesen Bereichen unterscheiden. Bist du bereit, tiefer in die technischen Details einzutauchen und herauszufinden, welche Plattform die Anforderungen deines Unternehmens am besten erfüllt?

Coding 9 GmbH

Runde 1: Vorstellung der Kontrahenten

Shopware: Der Europameister

Shopware, gegründet in Deutschland, ist tief im europäischen Markt verwurzelt. Als open-source-basierte Lösung bietet Shopware eine hohe Flexibilität und Anpassbarkeit, die besonders für komplexe B2B-Geschäftsmodelle und mittelständische Unternehmen geeignet ist. Die Stärken von Shopware liegen in der tiefen Integration in bestehende Geschäftsprozesse und der Möglichkeit, die Plattform nach individuellen Bedürfnissen zu gestalten.

Shopify: Der Herausforderer aus Übersee

Shopify, mit Ursprüngen in Kanada, hat sich zu einer führenden globalen E-Commerce-Plattform entwickelt, die einfache Lösungen für den Onlinehandel bietet. Besonders geschätzt wird Shopify für seine Benutzerfreundlichkeit und die schnelle Einrichtung. Die Plattform ist ideal für kleine bis mittelgroße Unternehmen, die eine zuverlässige und leicht zu handhabende Online-Verkaufsumgebung suchen. Obwohl Shopify weniger Anpassungsmöglichkeiten als Shopware bietet, überzeugt es durch seine effiziente Gestaltung und zahlreiche vorgefertigte Integrationen.

Runde 2: Kampf um die Marktpräsenz

In der zweiten Runde werfen wir einen Blick darauf, wie Shopware und Shopify ihre Marktpräsenz aufgebaut haben und welche strategischen Unterschiede es gibt.

Shopware: Fokussiert auf den europäischen Markt

Shopware hat seine Wurzeln fest in Europa und versteht die spezifischen Bedürfnisse und regulatorischen Anforderungen dieses Marktes. Diese lokale Verankerung ermöglicht es Shopware, maßgeschneiderte Lösungen für europäische B2B-Kunden anzubieten. Zudem profitieren Nutzer von der engen Zusammenarbeit mit einem europäischen Netzwerk aus Entwicklern und Dienstleistern, die tiefgreifende Anpassungen und Integrationen unterstützen.

Shopify: Globale Ambitionen mit Fokus auf Nordamerika

Während Shopify seinen Ursprung in Kanada hat, hat es sich schnell zu einer globalen Kraft entwickelt, wobei der Schwerpunkt stark auf dem nordamerikanischen Markt liegt. Shopify bietet eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse eines globalen Publikums zugeschnitten sind. Das macht Shopify besonders attraktiv für Unternehmen, die eine schnelle und unkomplizierte Expansion in internationale Märkte anstreben.

Beide Plattformen bedienen ihre Zielmärkte mit unterschiedlichen Strategien, die ihre Entscheidungen in Bezug auf Produktentwicklung, Marketing und Kundenservice beeinflussen. Für europäische Unternehmen kann die Entscheidung zwischen diesen beiden Plattformen daher tiefgreifende Auswirkungen auf ihre Fähigkeit haben, lokal relevante und gesetzeskonforme Lösungen anzubieten.

Runde 3: Funktionen im Direktvergleich

Die dritte Runde unseres Vergleichs fokussiert sich auf die spezifischen Funktionen von Shopware und Shopify und wie sie die Anforderungen von B2B-Unternehmen erfüllen.

Shopware: Maßgeschneidert für Komplexität

Shopware bietet eine umfangreiche Palette an Funktionen, die speziell für die Anforderungen von B2B-Unternehmen konzipiert sind. Dazu gehören leistungsstarke Tools für das Produktinformationsmanagement, flexible Preisgestaltungsoptionen für verschiedene Kundengruppen und komplexe Rabattsysteme, die sich nahtlos in bestehende Unternehmensprozesse integrieren lassen. Darüber hinaus unterstützt Shopware Multi-Store-Fähigkeiten, die es Unternehmen ermöglichen, mehrere Marken oder regionale Shops unter einem Dach zu verwalten.

Shopify: Einfachheit und Effizienz

Shopify ist durch seine Benutzerfreundlichkeit ideal für Unternehmen, die schnell und ohne großen technischen Aufwand online gehen möchten. Mit Features wie einem intuitiven Dashboard, einfachen Tools zur Lagerverwaltung und einer Vielzahl von Zahlungsoptionen ermöglicht Shopify auch weniger technisch versierten Nutzern einen reibungslosen Einstieg in den E-Commerce. Jedoch kann Shopify bei komplexeren B2B-Anforderungen, wie individuellen Preisgestaltungen und erweiterten Kundenverwaltungen, an seine Grenzen stoßen.

Diese Runde verdeutlicht, dass die Wahl der richtigen Plattform stark davon abhängt, wie komplex die geschäftlichen Anforderungen sind. Während Shopware mit seiner Tiefe und Flexibilität für komplexe B2B-Szenarien punktet, bietet Shopify eine unkomplizierte Lösung für Unternehmen, die schnell starten wollen.

Runde 4: Datenschutz - Ein kritischer Schlagabtausch

Datenschutz ist ein entscheidendes Feld, besonders im europäischen Geschäftsumfeld. Die Einhaltung strenger Datenschutzgesetze wie der DSGVO ist für Unternehmen unerlässlich. Schauen wir, wie Shopware und Shopify in dieser Runde abschneiden.

Shopware: Lokale Konformität im Vordergrund

Shopware ist besonders darauf ausgerichtet, den hohen Datenschutzstandards in Europa gerecht zu werden. Als deutsche Software ist Shopware von Grund auf so gestaltet, dass es die DSGVO-Richtlinien einhält. Dies bietet europäischen Unternehmen eine zusätzliche Sicherheitsebene, indem es die Compliance erleichtert und potenzielle rechtliche Herausforderungen minimiert. Die Möglichkeit, Daten auf eigenen Servern oder bei lokalen Anbietern zu hosten, verstärkt das Vertrauen weiter.

Shopify: Globale Standards mit lokalen Anpassungen

Shopify nimmt Datenschutz ernst und hat seine Richtlinien und Prozesse angepasst, um auch europäische Standards zu erfüllen. Als globales Unternehmen muss Shopify jedoch eine Balance zwischen unterschiedlichen juristischen Anforderungen weltweit finden. Für europäische Händler bedeutet dies, dass sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen müssen, um vollständige Konformität mit der DSGVO sicherzustellen, etwa durch die Nutzung zusätzlicher Datenschutz-Add-ons oder angepasster Vertragsklauseln.

In dieser Runde zeigt sich, dass Shopware durch seine direkte Ausrichtung und lokale Verankerung einen klaren Vorteil besitzt. Die spezielle Anpassung an europäische Datenschutzgesetze macht Shopware zum eindeutigen Sieger dieser Runde, während Shopify zwar robuste Funktionen bietet, aber zusätzliche Anpassungen für die vollständige DSGVO-Konformität benötigt.

Runde 5: Kostenanalyse - Was kostet der Sieg?

In dieser Runde betrachten wir die finanziellen Aspekte der beiden Plattformen und analysieren, was es kostet, sie zu implementieren und zu betreiben.

Shopware: Investition in Flexibilität

Shopware bietet verschiedene Lizenzmodelle an, die von einer kostenlosen Community-Version bis hin zu kostenpflichtigen Enterprise-Lösungen reichen. Die initialen Kosten können für einige Unternehmen höher sein, insbesondere wenn maßgeschneiderte Anpassungen oder spezielle Integrationen erforderlich sind. Jedoch ermöglicht die Flexibilität von Shopware langfristige Einsparungen durch effizientere Betriebsabläufe und eine bessere Anpassung an spezifische Geschäftsprozesse. Zudem fallen bei Shopware keine Transaktionsgebühren an, was es besonders für Unternehmen mit hohem Umsatzvolumen attraktiv macht.

Shopify: Niedrige Einstiegsbarrieren, laufende Kosten

Shopify ist bekannt für seine niedrigen Einstiegskosten und einfache Einrichtung, was es kleinen bis mittelgroßen Unternehmen leicht macht, schnell online zu gehen. Shopify verrechnet monatliche Gebühren, die je nach gewähltem Plan variieren, sowie Transaktionsgebühren, wenn nicht das hauseigene Zahlungssystem Shopify Payments verwendet wird. Diese laufenden Kosten können sich summieren, insbesondere wenn zusätzliche Apps und Plugins für erweiterte Funktionalitäten benötigt werden.

In dieser Runde wird deutlich, dass die Wahl zwischen Shopware und Shopify nicht nur eine Frage der initialen Investition, sondern auch der langfristigen Kostenstruktur ist. Shopware könnte sich langfristig als die kosteneffizientere Option herausstellen, insbesondere für Unternehmen, die maßgeschneiderte Lösungen benötigen und größere Umsätze generieren. Shopify bietet hingegen eine kostengünstige und unkomplizierte Lösung für den schnellen Start, die jedoch im Laufe der Zeit durch laufende Gebühren und Zusatzkosten teurer werden kann.

Runde 6: Schau genau hin

In dieser Runde zählen wir dir Vertreter der jeweiligen Shoplösung auf. Besuch gerne ihre Seiten, wenn du dir selbst ein Bild machen willst.

Shopware: Maßgeschneidert für spezifische Bedürfnisse

  • Adidas – Ein weltweit führendes Unternehmen in der Sportbekleidungsindustrie, das Shopware für spezielle Kampagnen und maßgeschneiderte Projekte nutzt.

  • Lamy – Bekannt für hochwertige Schreibgeräte, nutzt Lamy Shopware, um ein anspruchsvolles Einkaufserlebnis zu bieten, das das Design und die Qualität der Produkte widerspiegelt.

  • Euronics – Ein führender Einzelhändler für Elektronikprodukte in Europa, verwendet Shopware, um ein umfassendes und kundenfreundliches Online-Shopping-Erlebnis zu schaffen.

Shopify: Ideal für schnellen Markteintritt und globale Expansion

  • Allbirds – Bekannt für umweltfreundliche Schuhe und Bekleidung, nutzt Shopify für schnelles Wachstum und effiziente globale Expansion.

  • Gymshark – Ein schnell wachsendes Fitnessbekleidungs- und Zubehör-Brand aus Großbritannien, das Shopify nutzt, um eine globale Präsenz aufzubauen.

  • Staples Canada – Ein führender Anbieter von Bürobedarf und Technologie, der Shopify verwendet, um ein vielseitiges und benutzerfreundliches Einkaufserlebnis zu bieten.

Runde 7: Fazit - Wer hält den Gürtel?

Nachdem wir die Plattformen in verschiedenen Runden intensiv verglichen haben, ist es Zeit, ein abschließendes Urteil zu fällen. Welche Plattform hält den Gürtel für den europäischen B2B-Markt?

Shopware: Der Champion für maßgeschneiderte Lösungen

Shopware hat sich als die überlegene Wahl für Unternehmen herausgestellt, die komplexe, maßgeschneiderte E-Commerce-Lösungen benötigen. Mit seiner tiefen Anpassungsfähigkeit und starken Integration in die Geschäftsprozesse bietet Shopware eine Plattform, die nicht nur mit dem Unternehmen wächst, sondern auch dessen einzigartige Anforderungen vollständig unterstützt. Für europäische Unternehmen, die Wert auf Datenschutz legen und komplexe B2B-Funktionen benötigen, ist Shopware der klare Sieger.

Shopify: Der Herausforderer mit schneller Einrichtung

Shopify hat sich als eine hervorragende Option für Unternehmen erwiesen, die eine schnelle und unkomplizierte Lösung suchen. Es ist ideal für Firmen, die schnell auf den Markt kommen wollen und dabei weniger komplexe Anforderungen haben. Shopify bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine Vielzahl von Integrationen, die es einfach machen, global zu verkaufen.

Das Endurteil

Während Shopify in vielen Bereichen beeindruckt und sicherlich für viele Unternehmen eine geeignete Wahl ist, hält Shopware den Gürtel im europäischen B2B-Markt. Die Fähigkeit, hochgradig angepasste und datenschutzkonforme Lösungen zu bieten, die speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen europäischer Unternehmen zugeschnitten sind, macht Shopware zur ersten Wahl für diejenigen, die eine robuste, flexible und zukunftssichere Plattform suchen.

Wer ist dein Gewinner?

Ob du dich für die tiefe Anpassbarkeit von Shopware oder die schnelle und benutzerfreundliche Lösung von Shopify entscheidest, wähle die Plattform, die deine Unternehmensziele am besten unterstützt.

Falls du dich für einen Shopware-Shop interessierst und Hilfe bei der Umsetzung benötigst, zögere nicht, dich an uns zu wenden. Wir unterstützen dich gerne bei der Realisierung deines Projekts.

Möchtest du deinen Onlineshop upleveln? Wir sind hier, um dir zu helfen!

Wir bei Coding 9 sind bereit, dich bei jedem Schritt zur Verbesserung deines Onlineshops zu begleiten. Kontaktiere uns jetzt, um mehr zu erfahren und baldmöglichst zu starten. Lass uns die Arbeit übernehmen, damit du dich auf andere wichtige Aufgaben konzentrieren kannst.

Portrait von Alexander Schikowsky

Alexander Schikowsky

Geschäftsführer

[email protected]